TV Oyten - Newsartikel drucken


Autor: Axel Sammrey
Datum: 11.03.2019


Verdener Nachrichten von Maurice Reding. Viel Ballbesitz, wenig Ertrag für Oyten. Der TV Oyten hat das zweite Heimspiel in der Rückrunde verloren. Gegen den SV Ippensen setzte es eine 0:1-Niederlage.

Oyten. Zweites Heimspiel in der Rückrunde, zweite Niederlage: Der Fußball-Bezirksligist TV Oyten musste sich dem SV Ippensen mit 0:1 geschlagen geben. Besonders bitter: Das Gegentor fiel in der 90. Minute. „Das ist richtig dumm gelaufen. Der Freistoß kam aus deren Hälfte hoch rein. Bei uns hat sich einer auf den anderen verlassen und dann hielt einer die Birne hin. Der Zeitpunkt tat natürlich weh“, beschrieb TVO-Coach Axel Sammrey den entscheidenden Treffer durch Nils Klindworth. Insgesamt habe sich Ippensen den Sieg verdient. „Wir haben uns zu wenig durchgesetzt. Wir hatten zwar viel Ballbesitz, haben uns aber kaum Chancen herausgespielt. Die beste Chance hatte Amadinho Kone mit einem Kopfball“, sagte Sammrey.

Bis zum Gegentor hielt Keeper Christian Rathjen die Oytener im Spiel. „Er hat in der ersten und der zweiten Halbzeit gute Möglichkeiten von Ippensen gehalten“, lobte Sammrey seinen Torwart. Beim Gegentor war aber auch Rathjen machtlos. Der TVO-Coach wollte nach der Niederlage mit seiner Mannschaft nicht zu hart ins Gericht gehen. „Wir haben viele junge Spieler. Die müssen noch lernen. Das funktioniert nicht einfach auf Knopfdruck“, sagte Sammrey.

Auch die Ausfälle, speziell der von Topstürmer Pascal Döpke, wiegen schwer. Das alles will Sammrey aber nicht als Ausrede gelten lassen. Im nächsten Spiel geht es für den TVO zum MTV Riede. „Dort müssen wir uns einfach cleverer verhalten und dann auch Tore schießen“, fordert der Trainer eine bessere Leistung seiner Mannschaft. Gegen eine Wiederholung des Ergebnisses des vergangenen Auswärtsspiels hätte Sammrey sicher nichts einzuwenden. Der TVO siegte mit 3:0 beim VSK Osterholz-Scharmbeck.